Optimierung der Selbststudiumsphase
  • Anmelden

Brotkrumen-Navigation

Symbol Wiki

Studienvorbereitung Mathematik

In diesem Informationspaket finden Sie Erkenntnisse zur Studienvorbereitung und Erfahrungen zum Studienerfolg im Fach Mathematik (Ergebnisse der Fakultät Technik der DHBW Mannheim).

Reiter

Wie hoch ist die Vorkursteilnahme?

Der Lernerfolg im Vorkurs wurde über den Kontrolltest gemessen, der in der ersten Woche der Theoriephase von allen Studienanfänger/-innen an der DHBW Mannheim durchgeführt wird. Insgesamt hat sich das Testergebnis in allen drei Jahren jeweils um etwa fünf Prozentpunkte verbessert. Da sich nicht alle Eingangstestteilnehmer/-innen mit den Lernmaterialien befasst oder an einem Zusatzangebot teilgenommen haben, haben sich auch nicht alle Teilnehmer/-innen im Kontrolltest verbessert. Trotzdem ist der Unterschied das Kontrolltestergebnis insgesamt in allen drei Jahren signifikant besser als das Eingangstestergebnis (siehe Abb. 3).
In den Jahren 2013 und 2014 haben etwa 15% der Studienanfänger/-innen nicht am Eingangstest (oder der Studienvorbereitung) teilgenommen, im Jahr 2015 waren es sogar 22%. Abb. 3 zeigt die durchschnittlichen Ergebnisse dieser Gruppe im Vergleich zu Teilnehmer/-innen an beiden Tests. In allen drei Jahren lagen die Testergebnisse der „nur Kontrolltest“-Gruppe deutlich unter den Testergebnissen der anderen Studienanfänger/-innen, d.h. für einen größeren Teil dieser Gruppe wäre eine Teilnahme am Vorkurs angezeigt gewesen.
In den Jahren 2013 und 2014 haben etwa 15% der Studienanfänger/-innen nicht am Eingangstest (oder der Studienvorbereitung) teilgenommen, im Jahr 2015 waren es sogar 22%. Abb. 3 zeigt die durchschnittlichen Ergebnisse dieser Gruppe im Vergleich zu Teilnehmer/-innen an beiden Tests. In allen drei Jahren lagen die Testergebnisse der „nur Kontrolltest“-Gruppe deutlich unter den Testergebnissen der anderen Studienanfänger/-innen, d.h. für einen größeren Teil dieser Gruppe wäre eine Teilnahme am Vorkurs angezeigt gewesen.
Abb. 3 Eingangstest (ET) und Kontrolltest (KT) 2013-2015: Teilnehmer beide Tests / Teilnehmer nur Kontrolltest: Testergebnis in %
Für den weiteren Studienverlauf kann das „Auslassen“ der Studienvorbereitung durchaus folgenreich sein. Abb. 4 zeigt die Klausurnoten in Mathematik I für Studierende mit einem schwachen Ergebnis im ersten diagnostischen Test (< 50%). Über vier Jahre hinweg konnte ein Abstand von fast einer halben Note zwischen beiden Gruppen beobachtet werden (die Daten für Mathematik I für den Jahrgang 2015 liegen noch nicht vor). Das bedeutet, dass die Teilnahme am Vorkursprogramm den späteren Studienerfolg von Studienanfänger/-innen mit lückenhaften Vorkenntnissen deutlich positiv beeinflussen kann.
Abb. 4 Zusammenhang Vorkursteilnahme und Lernerfolg im Studium: Mathematik I Noten Jahrgang 2011-2014 im Durchschnitt von „Risiko“-Studierenden (mit Ergebnis im ersten Test < 50%)(Anzahl Studierende 2011 = 356, 2012 = 575, 2013 = 348, 2014 = 348)
Um herauszufinden, warum sich einige der schwächeren Studienanfänger/-innen stark verbessern konnten (und andere nicht), wurden Daten zur Nutzung der Lernmodule, zur eingesetzten Zeit, aber auch zur allgemeinen Einstellung Mathematik gegenüber mit dem Lernerfolg im Vorkurs und der Note in Mathematik I verglichen. Es wurde z.B. angenommen, dass Studienanfänger/-innen mit einer positiven Einstellung Mathematik gegenüber auch einen stärkeren Lernerfolg erzielen würden. Dies war nicht der Fall. Eine positive Einstellung hing zwar deutlich mit dem Vorwissen zusammen („gute“ Schüler/-innen mögen dieses Fach meist auch), für den Lernerfolg von Studienanfänger/-innen mit niedrigerem Vorwissen spielt die Einstellung allerdings keine Rolle.
Die Teilnehmer/-innen wurden auch gefragt, wie viel Zeit sie in die Studienvorbereitung investiert haben und ob sie bestimmte Lernstrategien eingesetzt haben (z.B. einen Wochenplan aufgestellt). Die Zeit hatte einen schwachen Effekt, die Lernstrategien gar keinen. Auch die Zahl der angeklickten Lernmodulseiten hatte keinen starken Einfluss auf den Lernerfolg im Vorkurs. Nur eine Variable ließ sich eindeutig (und linear) mit dem Lernerfolg in Verbindung bringen, dies war die Anzahl der durchgeführten Online-Selbsttests. Studienanfänger/-innen, die zehn und mehr Selbsttests durchgeführt hatten, hatten einen signifikant stärkeren Lernzuwachs. Dies war sogar noch in den Klausurergebnissen in Mathematik I nachzuweisen: Im Jahr 2014 hatten Studierende mit schwachem Eingangstestergebnis und mehr als zehn Testversuchen ein um 0,8 Notenpunkte besseres Durchschnittsergebnis in Mathematik I als Studierende, die nicht an der Studienvorbereitung teilgenommen und ein schwaches Kontrolltestergebnis hatten (Abb. 5).
Abb. 5 Zusammenhang Vorkursteilnahme und Lernerfolg im Studium: Mathematik I Noten Jahrgang 2014 im Durchschnitt von „Risiko“-Studierenden (mit Ergebnis im ersten Test < 50%)(Anzahl Studierende = 348)

Vergleich der Kursformate

Die Online Lernmaterialien konnten im Selbststudium erarbeitet werden, zusätzlich gab es ab dem Jahr 2014 die Möglichkeit am Kurs „Betreutes eLearning“ und / oder an einem Präsenzkurs teilzunehmen. In der Tabelle sind die Teilnehmerzahlen pro Kursformat aufgelistet.
2014
2015
Selbststudium
399
400
Präsenzkurs
91
62
Betreutes eLearning
85
53
Betreutes eLearning + Präsenz
28
36
Anmerkung: In der Gruppe „Selbststudium“ sind alle Teilnehmer/-innen an beiden Tests zusammengefasst, unabhängig davon, wie aktiv sie auf der Lernplattform waren.
Abb. 6 zeigt den Unterschied zwischen Eingangs- und Kontrolltestergebnissen der unterschiedlichen Teilnehmergruppen. Meist haben sich Studienanfänger/-innen mit eher niedrigem Eingangstest-ergebnis für eins der Zusatzangebote entschieden und konnten sich dann im Kontrolltest teilweise deutlich verbessern.
Im Durchschnitt haben sich Teilnehmer/-innen des Kurses „Betreutes eLearning“ um etwas mehr als sechs Prozentpunkte verbessert; den größten Lernerfolg erzielten in beiden Jahren Studienanfänger/-innen, die sowohl am betreuten eLearning als auch an einem Präsenzkurs teilgenommen haben (im Durchschnitt plus 9,5). Auch in der Gruppe „Selbststudium“ war ein ordentlicher Lernerfolg zu beobachten (plus 5). Die nur einwöchigen Präsenzkurse haben zu deutlich geringerem Lernzuwachs geführt, dies lag vor allem daran, dass einige der Teilnehmer/-innen erhebliche Wissenslücken hatten, die in dem eher kurzen Zeitraum von einer Woche nicht geschlossen werden konnten.
Abb.
Abb. 6 Einstiegstest- und Kontrolltestergebnis in % (2014 und 2015) pro Kursform („Selbststudium“: Teilnahme an beiden Tests aber an keinem Zusatzprogramm; ET: Eingangstest; KT: Kontrolltest)
Hier geht's weiter:
Hier geht's weiter:

Zuletzt geändert: 18. Jul 2016, 15:36, Nicht freigegeben


Suche (Block)

Wiki-Funktionen (Block)

Info

Letzte Änderungen